Willkommen im Harz, im Bahnhof Alexisbad an der Selketalbahn. Zunehmend stellt die Modellbahnindustrie Modelle, die Zubehörlieferanten  Material zur Verfügung, die dem Modellbauer eine immer vorbildgerechtere Gestaltung der Modellbahnanlagen gestatten. Geschickt bei Fotos in  Szene gesetzt, fällt es dem Betrachter immer schwerer Vorbild und Modell zu unterscheiden. Wenn dann noch typische "Modellbahnzutaten",  wie überdimensionierte Radsätze oder Modellkupplungen durch noch vorbildgerechtere Teile ersetzt werden, ist die Illusion perfekt. Diesem Anspruch soll die entstehende H0m-Modulanlage gerecht werden, zentrales Thema ist der Bahnhof Alexisbad an der Selketalbahn.  Neben einer möglichst vorbildgerechten Umsetzung der Gleisanlagen des Vorbildes im Modell ist der Eigenbau aller auf der Anlage befindlichen Gebäude erforderlich, die den Schwerpunkt dieser Homepage in der nächsten Zeit darstellen werden. Eine Wanderung im Selketal, August 1990 Angeregt durch das im transpress-Verlag erschiene Buch "Die Harzquer- und Brockenbahn" wurde im August 1990 das vollständige  Streckennetz der Selketalbahn von Gernrode bis Harzgerode, Hasselfelde und Eisfelder Talmühle zu Fuß erkundet. Auf Grundlage von über 800  Fotos und zahlreicher Skizzen entstand eine 3 Ordner umfassende Dokumentation des Streckennetzes, davon ausschließlich ein Ordner über  den Bahnhof Alexisbad mit seinen Gleisanlagen, Gebäuden und der näheren Umgebung für den geplanten Nachbau als H0m-Anlage. Zeitig mit den Vorarbeiten für die Anlage begonnen, gab es wiederholt recht lange Pausen bei der Realisierung. Mit dem Erscheinen zahlreicher  Fahrzeugmodelle der Harzbahnen sind inzwischen eine nicht kleine Anzahl von Anlagen entstanden, die sich eng dem Vorbild, darunter auch  dem Bahnhof Alexisbad widmen. Darunter die bekannten Club-Anlagen des MEC Eickelborn und des Freundeskreises Selketalbahn. Ohne  diese Vorarbeiten jedoch gäbe es vielleicht auf der Anlage des Freundeskreises Selketalbahn nicht das Bahnhofs- sowie die anderen  Nebengebäude, so konnte der Modellbahnsektion ein Zeichnungssatz als auch die Ätzplatine mit den Fenster zur Verfügung gestellt werden.  Ebenso wird eine Kleinserie des Bahnhofsgebäudes als Resinbausatz das Entstehen weiterer Anlagen nach sich ziehen. Da sich sowohl  Herangehensweisen an die Umsetzung der Anlagen als auch deren Darstellung unterschieden, wird ungeachtet dessen der Interessierte bei  jeder einzelnen Homepage auf seine Kosten kommen. Fotogalerie Neben zahlreichen kürzeren Besuchen der Selketalbahn führten mich zwei ausschließlich für Fotoexkursionen vorgesehene Urlaube im Mai  1985 sowie Juni 1993 in das Selketal. Nach Erwerb eines Ferienhauses in Quedlinburg waren auf Grund der Entfernung Abstecher jederzeit  möglich, auch wenn die Sanierung des alten Fachwerkhauses im Vordergrund stand. Während den Fotoausflüge an die Harzbahnen stand neben dem Fotografieren auch das Dokumentieren sowie Vermessen der Fahrzeuge auf  dem Programm. Am 21.08.1994 begannen während des Vermessens des Hilfszuges in Wernigerode die Sirenen ununterbrochen zu heulen und der Hilfszug wurde aktiviert. Im Thumkuhlental waren 2 Reisezüge frontal zusammengestoßen.                            Bahnhof  Alexisbad/Harz